Swing

SwingMusik stand in den 30er-Jahren in den USA für ein afroamerikanisches SelbstBewusstsein gegen weiße Unterdrückung und in Deutschland für den Widerstand gegen Gleichmacherei und militärischen Drill.
Alle kennen den einzigartigen Sound von Benny Goodman, Duke Ellington, Frank Sinatra, . . . Aber auch moderne Vertreter werden uns nicht still sitzen lassen.
Zu den Swing-Varianten gehören u. a.: Charleston, Lindy Hop, Jive und BoogieWoogie.

Swing ist bei uns schon immer ein fester BestandTeil im KursProgramm. Von den GrundKursen bis in die TanzKreise ist dieser “SingleTime” für flottes Tempo die bevorzugte Wahl. Der Swing-GrundSchritt verteilt auf 6 TaktSchläge nur 4 Schritte. (Wegen dieser Zählweise rechnet man diesen SchrittSatz zur Familie der SixCount-Tänze.) Das klingt vielleicht kompliziert, ist es aber gar nicht. Keine Bange, das demonstriere ich Ihnen im Unterricht – das haben Sie ganz fix in Ihren Füßen!

  • SingleTime ist leicht zu erlernen
  • SingleTime ist trickreich und lässig
  • SingleTime sieht bereits in seinen Anfängen gekonnt aus
  • SingleTime bleibt flach auf dem Parkett
  • (sind Sie jetzt enttäuscht, daß Sie Ihren Salto nicht mitbringen sollen?)
  • SingleTime ist mit seinem geringen PlatzBedarf überaus anwenderfreundlich und praxisnah

 

Bitte beachten:   Für EinzelAnmeldungen und PaarAnmeldungen gibt es verschiedene Formulare.
Singles verwenden bitte eine EinzelAnmeldung. Ggfs. Eintrag im Feld "Anmerkungen":  Name der GastTänzerin / des GastTänzers.

Kurse und Anmeldung:  Swing 1

Kurse und Anmeldung:  Swing 2

EckDaten SpezialKurs Swing 1 und Swing 2

Swing 1 und Swing 2

  • Unterricht ist ein mal pro Woche
  • 8 Termine jeweils 60 Minuten Unterricht
  • KursHonorar bei EinzelAnmeldung 125 Euro pro Person
  • KursHonorar bei TanzPaarAnmeldung 115 Euro pro Person
  • unterrichtsbegleitende Videos
  • Anmeldung nur online möglich

  • die Plätze im Kurs sind limitiert

  • TauschTermine (wenn möglich) nur nach frühzeitiger Absprache mit dem TanzSchulBüro

 

nötige Vorkenntnisse

Für einen Swing 1 benötigst Du keine Vorkenntnisse.

Für einen Swing 2 sind die Kenntnisse des Swing 1 Voraussetzung.

Sollte Dein letzter SwingKurs bereits einige Zeit her sein, oder Du bist nach dem Studium der KursInhalte unsicher,   . . . dann lass Dir helfen.

  • Es ist möglich, sich den Unterricht anzusehen. Die letzte Stunde eines Kurses eignet sich für die Einschätzung am Besten. Dann weißt Du sicher, in welcher KursStufe (in der folgenden Saison) Du gut aufgehoben bist.
  • Der ÜbungsAbend am Samstag ist eine prima Gelegenheit sein Können aktiv auszutesten. Die stets anwesenden TanzLehrer helfen gerne bei der Einordnung  . . .  mit einer garantiert ehrlichen Meinung.
  • Eine EinzelStunde hilft kleinere Lücken zu schließen. Einen ganzen Kurs in einer einzigen Stunde aufzuholen ist allerdings nur etwas für “Erleuchtete” oder “ganz normale Genies”.

So bleibt der TanzSpaß stressfrei erhalten und der Erfolg ist garantiert.

KursInhalte Swing 1

Swing 1 (SingleTimeKurs)

⦁ GrundSchritt
⦁ Trennung aus TH in off GS
⦁ DaSo
⦁ HeSo
⦁ TorPW mehrfach
⦁ PW-Varia (BauchFummler und Hand u PlatzWechsel)
⦁ DS links rum (aus der RD in TH DS links)
⦁ Swing Out – Swing In
⦁ PP-Walks in TH
⦁ Fenster (Swing Out + DamenSchal + Fenster + raus drehen + Körbchen + Swing Out)
⦁ PP-Walks offen (DS + HandWechsel zum “Hand to Hand”)
⦁ Shoulder Spin (BauchFummler zur RH + Er dreht sich ein + Shoulder Spin)
⦁ PP-Walks offen im Kreis
⦁ Slide Back (GS + Trennung in TH)
⦁ AmSpin (BauchFummler zur RH + AmSpin + flutschen lassen)
⦁ RoundAbout (BauchFummler zur RH + RoundAbout + AmSpin + flutschen lassen)
⦁ RoundAbout + Looping + RückenSpin
⦁ Swing Out mit Hammer (Swing Out + In in den Hammer + DS)

KursInhalte Swing 2

Swing 2 (SingleTimeKurs)

⦁ PeepToe
⦁ Charleston Kick ohne Arme
⦁ Charleston Kick mit Armen
⦁ Fenster direkt ins Körbchen
⦁ Jojo zum Hammer
⦁ Box
⦁ Swing Between
⦁ Charleston Kick Same Foot